Samstag, 10. Dezember 2016

(#workspacewednesday): Mein Tag als Blogger. Blogparade

MEIN TAG ALS BLOGGER.

BLOGPARARADE


Vor Kurzem bin ich auf dem Blog von Perlenmama auf diese Blogparade aufmerksam geworden. Da es mir sehr ähnlich geht wie ihr (auch ich bin in der letzten Zeit öfter mit Menschen konfrontiert worden, die glauben, das Bloggen nicht mehr als ein kleiner Zeitvertreib ist), möchte ich hier mit diesem Beitrag einmal mit den Vorurteilen, die einem als Blogger immer wieder entgegengesetzt werden, aufräumen.
img_0657

07:00 Uhr: Mein Wecker klingelt. Erst einmal werden die Mailaccounts (ja, auch ich habe mehrere) und sämtliche Social Media- Accounts gecheckt. Für die Antworten auf eingegangene Mails mache ich schon einmal ein paar Mental Notes. Auch mache ich eine kurze Bestandsaufnahme, ob es bei Kollegen schon etwas Neues gibt. Um 07:30 stehe ich dann in der Regel auf und frühstücke erst einmal.
10:00 Uhr: Mittlerweile läuft der PC und ich bin in meinem Büro (auch, wenn ich von zu Hause arbeite, so versuche ich, das Arbeitszimmer doch als mein Büro zu sehen). Mein erster Weg führt mich in die Ecke mit dem Tisch, auf dem meine beiden Büroplaner liegen, um nachzuschauen, was für Termine ich habe. Danach werden die Mails beantwortet, überprüft, ob alles veröffentlicht ist und der Slider bearbeitet. Danach setzte ich mich an meinen zweiten Schreibtisch und überarbeite meine Ideenliste für den Blog. Sind neue Ideen hinzugekommen? Kann ich eventuell Themen streichen? Auch Brainstorming und konkrete Notes werden in dieser Zeit gemacht oder von meinem Taschenplaner übertragen. Nebenbei habe ich aber immer auch einen Blick auf meine Social Media Accounts. Da ich aber außerdem noch im Bereich des Social Media Management und Social Media Marketing arbeite, ist das auch eigentlich keine zusätzliche Arbeit. Weiterhin arbeite ich auch als Journalistin und einige meiner Ideen können zusätzlich auch auf die Liste für diesen Beruf. Des Weiteren checke ich auch in dieser Zeit Veranstaltungskalender. Gibt es in der nächsten Zeit relevante Veranstaltungen? Wenn ja, wo und was?
12:30 Uhr: Zeit für meine Mittagspause. Diese versuche ich tatsächlich, einmal ohne mein Handy zu verbringen, um in Ruhe essen zu können.
Nach dem Mittagessen geht es aber direkt weiter. Nun müssen weitere Blogposts bearbeitet werden. Wahlweise steht entweder Schreiben oder Korrigieren an. Auch der Beitrag für den nächsten Tag muss bereits vorgeplant werden. Ist alles korrekt? Sind die entsprechenden Bilder eingefügt?
So gegen 17:30 Uhr mache ich dann meistens noch eine Pause, gehe einkaufen oder einmal  spazieren, um den Kopf freizubekommen.
19:00 Uhr: Normalerweise machen die meisten jetzt definitiv Feierabend. Bei mir geht es jetzt noch einmal weiter mit dem Überprüfen meines Internetauftritts. Oder ich arbeite an grafischen Ideen für meinen Blog. Auch das mache ich lieber selber, da ich zudem auch Grafikdesignerin bin und andere eigentlich nicht so gerne an meine Sachen lasse. Kurz bevor ich schlafen gehe, schaue ich dann in der Regel noch einmal in meinen Social Media Accounts vorbei, poste gegebenenfalls noch ein Bild und checke noch einmal kurz die Mails. Die Hausarbeit versuche ich, immer nebenbei in den Pausen zu erledigen.
So, das war nun mein Arbeitstag als Bloggerin. Seit Ihr auch selbständig mit Eurem Blog? Falls Ihr auch beruflich bloggt, wie sieht Euer Arbeitstag aus? Erzählt es mir und schaut doch auch einmal bei Perlenmama auf ihrem Blog vorbei. Vielleicht habt Ihr ja auch Lust, an der Blogparade teilzunehmen.

XoXo, Ira Jade

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen