Samstag, 10. Dezember 2016

Christmas Room Make Over

Christmas Room Make Over

Weihnachtsdekoration

Weihnachtlichen Dekorationen gehören zur Weihnachtszeit bei den meisten, wenn nicht gar bei allen ebenso dazu, wie Plätzchen backen, Adventskalender oder der Weihnachtsbaum, um nur einiges zu nennen.
img_1995













Zu Beginn der Weihnachtszeit und über den ganzen Advent fällt die Dekoration bei uns immer eher winterlich- adventlich (ich weiß jetzt nicht, ob es das Wort gibt, führe es aber einfach mal ein) aus. Richtig weihnachtlich machen wir es uns erst sehr kurz vor Weihnachten, da diese Deko dann auch bis Neujahr halten muss. Wir feiern das Weihnachten nämlich immer zusammen mit Silvester in der Nacht. Wenn Ihr möchtet, kann ich Euch in einem gesonderten Beitrag gerne später noch etwas zu dieser Tradition bei uns erzählen. Kommen wir nun erst einmal zur Dekoration.
Auf dem Bild oben seht Ihr erst einmal die Deko, wie sie jetzt zur Zeit bei uns auf dem Wohnzimmertisch steht. Da ich Haustiere (Meerschweinchen) haben, die frei herumlaufen, verzichte ich darauf, viel auf den Boden zu stellen. Einen richtigen Adventskranz mit Kerzen nehme ich nicht, stattdessen arbeite ich eher mit einer einzelnen, dicken Kerze, die nicht so leicht umfallen kann. Am liebsten sind mir hier diese hellen. Das liegt daran, dass diese beim Abbrennen ein helles, freundliches Licht geben. Das kleine weiße Haus habe ich zufällig bei Blume 2000 gefunden. Auch im Inneren des Hauses lässt sich ein kleines Licht anschalten. So habe ich bei Dämmerlicht eine zusätzliche kleine Lichtquelle. Ebenso wie das Haus habe ich den Zweig bei Blume 2000 gefunden. Da ich leicht sehr schnell leicht allergisch auf echte Pflanzen reagiere, habe ich mich hier für einen künstlichen Zweig entschieden, was aber auf den ersten Blick nicht wirklich auffällt. Gelegt habe ich den Zweig auf eine Art weißes Blatt, denn so wirkt es einfach hübscher, wenn man es anschaut. Natürlich darf ein Engel bei der adventlichen Deko nicht fehlen. Hier habe ich mich für einen Engel entschieden, den ich kürzlich geschenkt bekam, ebenso wie das kleine Gesteck in dem roten Topf. Daher weiß ich leider nicht, woher das ist. Ebenso wie der Engel darf bei mir auf keinen Fall ein Stern fehlen. Von diesem habe ich gleich zwei, einer in Gold ziert meine Schreibtischdeko, die ich Euch gleich noch vorstellen werde. Gefunden habe ich sie im Supermarkt für 1 Euro, ebenso wie das Blatt unter dem Gesteck, das ich ebenfalls auch noch in Gold habe.
Aber auch in der Diele habe ich auf meiner Anrichte dekoriert. Hier fällt das Ganze dann so aus:
Gewählt habe ich für diese Deko noch einmal diese Art Engel, da ich den gleich in zweifacher Ausführung bekam. Für den Hintergrund habe ich ein dickes Buch im A4- Format und Hardcover verwendet, in das ich einfach eine Gartenzeitung mit dem entsprechend Motiv eingebunden habe. So wirkt es, als würde der Engel vor einem winterlichen Zauberwald stehen. Und viel Aufwand hat es nicht wirklich gemacht.
So, nun aber zu der kleinen Ecke auf meinem PC- Tisch. Hier fällt die Deko etwas üppiger aus: 












Da ich, wie man sehen kann, schräge Holzwände habe, habe ich hier auf echte Kerzen verzichtet und daher lieber auf künstliches Licht gesetzt. Über die Wand zieht sich eine kleine Lichterkette, die ich zufällig beim Einkaufen gesehen habe und gleich mitnehmen musste. Befestigt habe ich sie mit Washitapes, da man diese, sollte man das hinterher wieder abnehmen wollen, wirklich sehr einfach und gut entfernen kann, ohne jede Rückstände. Als kleine zusätzliche Lichtquelle dient das weiße Häuschen, das in der letzten „Packendes“- Box enthalten war und eigentlich ein Vogelhäuschen für draußen sein sollte. Ich habe es mit einem kleinem künstlichen Teelicht, welches ich auch gefahrlos mal längere Zeit allein lassen kann (ich habe es sogar schon mal über Nacht vergessen auszuschalten), in einen kleinen Kerzenhalter umfunktioniert. So ein kleiner Baum gehört ja auch zu Weihnachten. Meine Wahl fiel hier auf diesen bereits weißüberpuderten Baum, der jedoch wieder künstlich ist. Auch dieser kleine Schneemann gehört schon irgendwie jedes Jahr dazu. Im Winter hole ich ihn immer wieder aus dem Schrank, ebenso, wie ich mir jedes Jahr einen dieser sich öffnenden Kiefernzapfen frisch hole und mehrere Zuckerstangen, die erst einmal als Deko verwende. Den Zweig, der vor dem Baum liegt, habe ich übrigens einfach ganz mit bereits vorhandenen Sachen dekoriert. Ursprünglich war es ein grüner Zweig mit Zapfen, den ich ebenfalls von Blume 2000 habe. Im Hintergrund an der Wand neben dem Schneemann befindet sich dieser kleine Stern, der im Wohnzimmer in Silber liegt. 











So habe ich mir auch auf meinen PC- Tisch wenigsten ein wenig adventliche Stimmung geholt. Zu Weihnachten hin wird es dann noch ein wenig mehr weihnachtlich werden, denn einiges, wie beispielsweise den Schneemann, lasse ich eigentlich immer den ganzen Winter stehen und Lichtquellen habe ich meistens immer irgendwo.
Wie haltet Ihr das mit der Weihnachtsdekoration? Schmückt Ihr gleich von Anfang an oder auch eher in Etappen? Und wie fällt die Dekoration bei Euch aus? Üppig oder eher minimalistisch?
XoXo, Ira Jade

Weitere weihnachtliche Dekorationen findet Ihr übrigens auch auf folgenden Blogs:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen